“Es gibt was auf die Nase”

Wir, die Schäferei Reckfort aus Nordwalde stellen normalerweise Lammfell und Wollprodukte her,  haben uns wie viele Andere Anfang März auf die Herstellung von Behelfs-Mund-Nasen-Schutz eingestellt und produzieren auch ganz gut.

Wir haben das Material für die „ Masken“ privat gekauft und auch die Verarbeitung läuft rein Ehrenamtlich durch meine Frau und mich. Die Behelfs-Masken haben wir kostenlos an Alten- und Pflegeheime aber auch Schulen und andere Einrichtungen abgegeben. Außerdem bieten wir diese Mundschutze auch öffentlich an.

Drei auf einen Streich…. Auch die ganz kleinen bekommen was auf die Nase. “Genau so eine wie die Mama, aber ich in gelb und ich in blau und ich in lila „  so lautete der Auftrag, und da bei uns der Kunde König ist haben wir es umgesetzt. Natürlich mit Bändern zum Befestigen hinter dem Kopf, und als Besonderheit, zur Sicherheit eine „Kindersicherung“. Natürlich sind auch diese Behelfsmasken kostenlos abgegeben worden.

Eingehende Spenden fließen wieder in das Projekt  „Es gibt was auf die Nase“.  Sollte am Ende tatsächlich Geld übrig bleiben, fliest dieses in ein Naturschutz- Projekt. Wir möchten nicht an der Not verdienen sondern unseren Beitrag dazu leisten, die Verbreitung der Infektion einzuschränken bzw. zu verlangsamen.

Wir meinen: Wenn durch unsere Aktion nur 1 Erkrankung vermieden wird hat sich der Aufwand mehr als gelohnt.

Schade dass wir erst jetzt von dieser tollen Aktion gehört haben.

 

Birgit und Martin Reckfort

Schäferei Reckfort

Nordwalde.

Bitte versendet die Masken zusammen mit unserem Beipackzettel und füllt die Informationen zum Stoff aus. Gerne könnt ihr der sozialen Einrichtung unten auf dem Zettel noch eine kleine persönliche Nachricht schreiben. 
Veröffentlicht in Blog

Ein Gedanke zu „“Es gibt was auf die Nase”

Schreiben Sie einen Kommentar