7000 Masken für Samos – DANKE

Liebe Maskmaker*innen,

Über die letzten Monate konnten wir durch euch 7000 Masken nach Samos in das Geflüchtetencamp schicken.
Wir möchten uns nochmals ganz herzlich bedanken für Euren unglaublichen Einsatz.

Im Camp auf Samos leben etwa 7000 Menschen unter Bedingungen, die denen in Kriegsgebieten ähneln – auf europäischem Boden. Die Corona Pandemie stellt in der ohnehin schon angespannten Situation auf Samos eine große Bedrohung dar.

Schutzmaßnahmen wie häufiges Händewaschen oder Abstand Halten prägen unseren Alltag nun schon seit Monaten. Im Camp auf Samos, welches ursprünglich für 650 Menschen gebaut wurde, sind diese nicht umsetzbar.

Da die EU nichts unternommen hat, um den Menschen zu helfen, sind die Flüchtenden der Pandemie schutzlos ausgeliefert und auf die Solidarität der Zivilbevölkerung angewiesen.

Diese Solidarität war hier auf maskmaker unglaublich sichtbar. 101 Menschen haben für das Camp auf Samos Masken genäht. Die Bedarfsmeldungen haben sich von mal zu mal rasanter gefüllt. Als wir die erste Meldung von über 1000 Masken veröffentlicht haben, hätten wir nie erwartet, dass es daraufhin noch sieben weitere geben wird, und dass Ihr am Ende 7000 Masken näht. Das ist die Hälfte aller Masken, die wir mit SewForSolidarity nach Samos geschickt haben. Ihr habt jedem Mann, jeder Frau und jedem Kind im Camp auf Samos eine Maske genäht – Eine unglaubliche Leistung, auf die alle Beteiligten wirklich stolz sein können.

Einige von euch waren von Anfang bis Ende dabei. Die Stimmung in den Kommentaren war so toll, es hat sich hier eine richtige Gemeinschaft gebildet! Hier ein paar Kommentare, die diese Stimmung spiegeln: „Es ist eine richtige Therapie, diese Seite zu lesen. Wenn so viele mit sich selbst beschäftigten Leute drum herum seufzen, meckern und stöhnen, kann ich hierher kommen und ich sehe hier nur selbstlose Liebe, Fleiß und Freude. Ihr macht die Welt wirklich besser. Ich wünschte, wir hätten mehr von Eurer Sorte.“
„Ich bin fast etwas traurig, dass es bald vorbei ist mit dem Maskennähen. Besonders die tollen Kommentare von Schwabengirl und Sew for solidarity, die mich immer wieder motiviert haben zum Teil auch nachts zu nähen , werde ich vermissen. Ihr habt das Ganze erst möglich gemacht. Ganz ganz großen Respekt und vielen vielen Dank.“
„Schade, dass das Maskennähen sich dem Ende nähert. Es war toll, ein Teil dieser Gemeinschaft zu sein. Liebe Grüße“
„Ich bin auch fast ein wenig traurig, dass das die letzte Bedarfsmeldung war. Liebe Grüße und bleibt weiterhin gesund!“
„Schade, dass die Aktion demnächst endet. Ihr von der Seebrücke Tübingen und alle Beteiligten habt einen tollen Job gemacht. Bleibt alle gesund! In Gedanken bin ich bei den Flüchtlingen und ihren Betreuern auf Samos.“
„Dass “Sew for Solidarity” so viele Masken und bestimmt noch ganz viele mehr benötigt, wirft ein ganz kleines Licht darauf, dass wir hier in Deutschland in einem sehr wohlbehüteten Kosmos leben.
Trotzdem schön, einen Teil zur Sicherheit und Gesundheit von anderen beigetragen zu haben.“

Danke für diese tolle Atmosphäre in den Kommentaren!

Die Masken sind so liebevoll genäht und verpackt worden, wir waren jedes mal gerührt und begeistert von eurem Einsatz. Maksmaker hat gezeigt, dass es trotz mangelndem politischem Willen Mitgefühl, Solidarität und Handlungsbereitschaft in der Bevölkerung gibt, und dass hilfsbereite Menschen wie ihr zur Stelle seid, wenn es nötig ist. Zum Schluss kann man unsere tolle maskmaker-Unterstützern Schwabengirl zitieren: „Mein “Sew on” kann ich nur mit dem alten “Vergelt’s Gott” und dem Wunsch ergänzen, dass ihr vielleicht jetzt nach all eurem Einsatz auch ein bisschen an euch selber denkt, euch was Gutes tut….. ?“

Ihr habt nicht nur Masken genäht, ihr habt euch für ein menschlicheres Europa eingesetzt und ein großes Zeichen für Solidarität gesetzt. DANKE an:
SCHWABENGIRL und PETER EVANS für die Unterstützung und an die Nähenden: STERNIE0815, NORDLICHT, URSULA, SCHAEFEREIRECKFORT, SANTINA, SANDRAMARIA112, STEFFIG, BRITTAL, WIRFUERASCHAFFENBURGEV, BEAUTRICE, EVA1957, BEATE, SUSANNELANGKAU, SASKE, SILEA, COLE, MAREL, ULRIKE, JOHANNAP , ANNEMIE, ZECKI, ANNAC, SUSANNEW , MELKO, SCHLUMPI, GABI, PUMUCKEL22, BABAROSA, USCHI, OCTOPUSSY74, UTAH, ELEPH, ELVIRA, PIA90, BIANCAK, MORENIA, CALVIL , NIKKI, BIBBI, DIEGAERTNERIN, KIRSTEN, ANMUE, SUDRES, GLOBUS, ENTERPRISE, VEKAHA, ANNEMARIA , TUSCHI, MMAUSI , ZILLY, LENI4, NICOLAELLABANY, JUDIT KERESZTES, TUMLA, EPLUXI, KARINR, SIGGISTRECKE, SARASIAHATGAR, TIFFY, CHUCHU, ZUSAMMENHALTEN, FUESCHIE, EDGAR, FAMILIENWERKSTATT, MADAMEANETT, TIKOSIE , MASKMAKER24 , ANNELIESE, SARAHRAZAVI, KATINAEHT, WINTERKIND, ROSALIE , ANDREAC , NATASCHA , ANNABROCKEN, SHARONEVANS, SILVIA, KATRIN09, BONNY, RIKES, ANKL, RUTHCHEN, EPLUXI, NONINE , GAIUS, ETENASSU, SCHOKOLADE, SUELLEN, NICO, HANNATABEA, NAEHFUSSEL, HEIDRUN, MELANIE, VEKAHA, DOROB, ROSEMARYANDPINES, KIKENBEA , PITTI , NILDA111, BETTINE, BLUEMCHENKLEID für euer unermüdliches Nähen <3 Ihr seid wirklich toll! 

Euer Team von Sew for Solidarity.

Bitte versendet die Masken zusammen mit unserem Beipackzettel und füllt die Informationen zum Stoff aus. Gerne könnt ihr der sozialen Einrichtung unten auf dem Zettel noch eine kleine persönliche Nachricht schreiben. 
Veröffentlicht in Blog

Schreiben Sie einen Kommentar